AISB convention 2017

  In the run up to AISB2017 convention, I've asked Joanna Bryson, from the organising team, to answer few questions about the convention and what comes with it. Mohammad Majid al-Rifaie (https://twitter.com/mohmaj) Tu...


Read More...

Harold Cohen

Harold Cohen, tireless computer art pioneer dies at 87   Harold Cohen at the Tate (1983) Aaron image in background   Harold Cohen died at 87 in his studio on 27th April 2016 in Encintias California, USA.The first time I hear...


Read More...

Dancing with Pixies?...

At TEDx Tottenham, London Mark Bishop (the former chair of the Society) demonstrates that if the ongoing EU flagship science project - the 1.6 billion dollar "Human Brain Project” - ultimately succeeds in understanding all as...


Read More...

Computerised Minds. ...

A video sponsored by the society discusses Searle's Chinese Room Argument (CRA) and the heated debates surrounding it. In this video, which is accessible to the general public and those with interest in AI, Olly's Philosophy Tube ...


Read More...

Connection Science

All individual members of The Society for the Study of Artificial Intelligence and Simulation of Behaviour have a personal subscription to the Taylor Francis journal Connection Science as part of their membership. How to Acce...


Read More...
01234

Notice

AISB opportunities Bulletin Item

W2 Professorship in Theoretical Computer Science, GERMANY

http://www.uni-kl.de/wcms/ha1-rechtsvorschrift.html

Kaiserslautern (Germany)

Am Fachbereich Informatik der Technischen Universitt Kaiserslautern ist eine W2-Professur fr 
Theoretische Informatik zum Sommersemester 2012 zu besetzen. Von Bewerberinnen und Bewerbern 
wird erwartet, dass sie in der Forschung zur Theoretischen Informatik hervorragend ausgewiesen
sind, wobei mgliche Arbeitsschwerpunkte in den folgenden Bereichen liegen knnten: - Algorithmik
(z.B. Approximationsverfahren, Streaming-Algorithmen, Planung) - Automatische Verifikation (z.B. 
Model-Checking, SMT, Abstrakte Interpretation) - Maschinelles Lernen (z.B. Reinforcement-Learning,
Data-Mining, Pattern-Matching) - Paralleles Rechnen (z.B. HPC, Scheduling, Netzwerkmodelle). 
Kaiserslautern ist einer der groen Informatik-Standorte Deutschlands. Der Fachbereich Informatik 
kombiniert Grundlagen in der Ausbildung mit Exzellenz in der Anwendung und besetzt regelmig 
Spitzenpltze in einschlgigen Rankings. Mit den angeschlossenen Forschungsinstituten wie dem 
Deutschen Forschungszentrum fr Knstliche Intelligenz (DFKI), dem Fraunhofer-Institut fr 
Experimentelles Software Engineering (IESE) und dem Max-Planck-Institut fr Softwaresysteme 
bestehen vielfltige Kooperationsmglichkeiten. Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden 
neben der herausragenden wissenschaftlichen Qualifikation auch exzellente didaktische Fhigkeiten
und Erfahrungen in der Lehre erwartet, die sie in der Theoretischen Informatik einbringen sollen.
Einstellungsvoraussetzungen sind neben einem abgeschlossenen Hochschulstudium eine Promotion und
zustzliche dem Anforderungsprofil entsprechende Leistungen. Lehrveranstaltungen im Master-Studiengang
werden in englischer Sprache gehalten. Neben den allgemeinen Voraussetzungen gelten die in  49 
des Hochschulgesetzes Rheinland-Pfalz geregelten Einstellungsvoraussetzungen. Der Text ist auf der
Homepage der Technischen Universitt Kaiserslautern hinterlegt 
(http://www.uni-kl.de/wcms/ha1-rechtsvorschrift.html). Die Technische Universitt Kaiserslautern 
strebt eine Erhhung des Anteils von Frauen in diesem Aufgabenbereich an. Sie ermutigt daher Frauen
nachdrcklich, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung im 
Auswahlverfahren bevorzugt bercksichtigt (bitte Nachweis beifgen). Bewerberinnen und Bewerber mit
Kindern sind willkommen. Das Land Rheinland-Pfalz und die Technische Universitt Kaiserslautern 
vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Prsenz der Lehrenden am Hochschulort erwartet 
wird. Die Bereitschaft zur Mitwirkung in der Selbstverwaltung der Hochschule wird vorausgesetzt. 
Bewerbungen mit den blichen Unterlagen in deutscher oder englischer Sprache (Lebenslauf, 
wissenschaftlicher Werdegang, Publikationsverzeichnis, ggf. bersicht zu den eingeworbenen 
Drittmitteln und zu weiteren professionellen Aktivitten, Kopien von Zeugnissen und Urkunden 
sowie je drei Exemplare der drei wichtigsten Verffentlichungen) werden bis zum 31. Mai 2011 
erbeten an das Dekanat des Fachbereichs Informatik, Technische Universitt Kaiserslautern, 
Postfach 30 49, 67653 Kaiserslautern. Bitte senden Sie alle Unterlagen auch als PDF-Dateien an . 
Fr Rckfragen steht Ihnen Prof. M. Nebel gerne zur Verfgung.