AISB Convention 2015

The AISB Convention is an annual conference covering the range of AI and Cognitive Science, organised by the Society for the Study of Artificial Intelligence and Simulation of Behaviour. The 2015 Convention will be held at the Uni...


Read More...

Yasemin Erden on BBC

AISB Committee member, and Philosophy Programme Director and Lecturer, Dr Yasemin J. Erden interviewed for the BBC on 29 October 2013. Speaking on the Today programme for BBC Radio 4, as well as the Business Report for BBC world N...


Read More...

Mark Bishop on BBC ...

Mark Bishop, Chair of the Study of Artificial Intelligence and the Simulation of Behaviour, appeared on Newsnight to discuss the ethics of ‘killer robots’. He was approached to give his view on a report raising questions on the et...


Read More...

AISB YouTube Channel

The AISB has launched a YouTube channel: http://www.youtube.com/user/AISBTube (http://www.youtube.com/user/AISBTube). The channel currently holds a number of videos from the AISB 2010 Convention. Videos include the AISB round t...


Read More...

Lighthill Debates

The Lighthill debates from 1973 are now available on YouTube. You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video  


Read More...
01234

Notice

AISB opportunities Bulletin Item

Postdoctoral position in theoretical philosophy / philosophy of language, GERMANY


Universitt HamburG, Fachbereich Philosophie


     Ab 01.07.2011 ist vorbehaltlich der Stellenfreigabe die Stelle einer
     wissenschaftlichen Mitarbeiterin oder eines wissenschaftlichen
     Mitarbeiters in einem Post-doc-Arbeitsverhltnis zu besetzen.

     Die Vergtung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die
     wchentliche Arbeitszeit betrgt 39 Stunden. Die Befristung des
     Vertrages erfolgt auf der Grundlage von  2 Abs. 1
     Wissenschaftszeitvertragsgesetz und ist vorgesehen bis zum
     30.06.2014. Bei Erbringung aufgabengerechter zustzlicher
     wissenschaftlicher Leistungen (s. u.) kann das
     Beschftigungsverhltnis gem.  28 Abs. 2 HmbHG um drei Jahre
     verlngert werden.

     Die Universitt strebt die Erhhung des Anteils von Frauen am
     wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte
     Frauen nachdrcklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden im Sinne
     des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger
     Qualifikation vorrangig bercksichtigt.

     Aufgaben

     Die Aufgaben umfassen wissenschaftliche Dienstleistungen im
     Fachbereich Philosophie. Im Rahmen des Beschftigungsverhltnisses
     besteht Gelegenheit zu selbstndiger Forschung und
     wissenschaftlicher Weiterqualifikation, sowie zum Erwerb von
     Erfahrungen in der Lehre. Die Aufgaben sollen auch der Erbringung
     zustzlicher wissenschaftlicher Leistungen ( 15 Abs. 4 S. 2 HmbHG)
     dienen, im Rahmen der Dienstaufgaben wird daher ein Zeitanteil von
     mindestens einem Drittel der vertraglich vereinbarten Arbeitszeit
     zur eigenen wissenschaftlichen Arbeit gewhrt.

     Die Lehrverpflichtung unterliegt den Bestimmungen der
     Lehrverpflichtungsverordnung fr die Hamburger Hochschulen (LVVO)
     in ihrer jeweils geltenden Fassung. Sie betrgt derzeit 5
     Lehrveranstaltungsstunden.

     Aufgabengebiet

     Das Aufgabengebiet ist die Assistenz in Forschung und Lehre im
     Arbeitsbereich Theoretische Philosophie/ Schwerpunkt
     Sprachphilosophie (Prof. Benjamin Schnieder). Bewerberinnen oder
     Bewerber mssen einen Arbeitsschwerpunkt in der Sprachphilosophie
     oder analytischen Metaphysik aufweisen. Die Bereitschaft zur
     bernahme von Einfhrungsveranstaltungen, insbesondere zur
     Einfhrung in die Sprachphilosophie, wird erwartet. Bei der
     Beantragung und Durchfhrung von Forschungsvorhaben sowie bei der
     Betreuung (Mentoring) der Bachelor- und Masterstudierenden ist
     mitzuwirken.

     Einstellungsvoraussetzungen

     Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums mit
     qualifizierter Promotion.

     Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten
     Bewerberinnen oder Bewerbern gleicher Eignung, Befhigung und
     fachlicher Leistungen.

     Deutschkenntnisse sind keine Voraussetzung. Es wird aber von
     Bewerberinnen oder Bewerbern die Bereitschaft erwartet, solche
     Kenntnisse whrend des Beschftigungsverhltnisses zu erwerben.

     Bewerbungen mit den blichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben,
     tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss), einer Beschreibung
     von Vorkenntnissen und evtl. Forschungsvorhaben sowie einem oder
     zwei selbst verfassten philosophischen Texten (nicht mehr als
     10.000 Wrter) werden elektronisch od. postalisch bis zum 30. Mai
     2011 erbeten an:

     Prof. Dr. Benjamin Schnieder
     Philosophisches Seminar
     Universitt Hamburg
     Von-Melle-Park 6
     20146 Hamburg

     Vorstellungsgesprche werden ggf. Ende Mai oder Anfang Juni
     stattfinden. Fr weitere Informationen schauen Sie im Internet unter
     http://www.philosophie.uni-hamburg.de/Stellenangebote/
     nach. Mit etwaigen Fragen wenden Sie sich bitte an Benjamin
     Schnieder unter benjamin.schnieder@uni-hamburg.de.