AI Europe 2016

  Partnership between AISB and AI Europe 2016: Next December 5th and 6th in London, AI Europe will bring together the European AI eco-system by gathering new tools and future technologies appearing in professional fields for th...


Read More...

AISB convention 2017

  In the run up to AISB2017 convention (http://aisb2017.cs.bath.ac.uk/index.html), I've asked Joanna Bryson, from the organising team, to answer few questions about the convention and what comes with it. Mohammad Majid...


Read More...

Harold Cohen

Harold Cohen, tireless computer art pioneer dies at 87   Harold Cohen at the Tate (1983) Aaron image in background   Harold Cohen died at 87 in his studio on 27th April 2016 in Encintias California, USA.The first time I hear...


Read More...

Dancing with Pixies?...

At TEDx Tottenham, London Mark Bishop (the former chair of the Society) demonstrates that if the ongoing EU flagship science project - the 1.6 billion dollar "Human Brain Project” - ultimately succeeds in understanding all as...


Read More...

Computerised Minds. ...

A video sponsored by the society discusses Searle's Chinese Room Argument (CRA) and the heated debates surrounding it. In this video, which is accessible to the general public and those with interest in AI, Olly's Philosophy Tube ...


Read More...

Connection Science

All individual members of The Society for the Study of Artificial Intelligence and Simulation of Behaviour have a personal subscription to the Taylor Francis journal Connection Science as part of their membership. How to Acce...


Read More...
012345

Notice

AISB opportunities Bulletin Item

W2 Professorship for Digital Humanities, GERMANY


Trier (Germany)

Im Fachbereich II - Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaften ist zum nchstmglichen Zeitpunkt 
folgende Professur zu besetzen: W 2-Professur fr Digital Humanities

Der/die Stelleninhaber/in soll das Fachgebiet "Digital Humanities" in Forschung und Lehre mit einem
Schwerpunkt im philologischen, insbesondere textwissenschaftlichen und kulturhistorischen Bereich 
reprsentieren knnen und bereit sein, Leitungsfunktionen innerhalb des "Trier Center for Digital 
Humanities" zu bernehmen.

Gewnscht sind daher fachbergreifende und interdisziplinre Forschungsschwerpunkte an der 
Schnittstelle von Philologie und Informatik (u. 
a. Semantic-Web-Konzepte, philologische Datenmodellierung, Virtual Research Environment, 
insbesondere in den Bereichen Digitale Lexikographie, Editionsphilologie, Primrquellen) sowie 
einschlgige Erfahrung in der Einwerbung und Durchfhrung von Forschungs- und Drittmittelprojekten.
Breite Lehrerfahrung und grundlegende Kenntnisse in der Planung und Durchfhrung modularisierter 
Studiengnge (zur Implementierung des geplanten Masterstudiengangs "Digital Humanities") sowie im 
Bereich der Weiterbildung sind ebenfalls dringend erwnscht. Erwartet werden exzellente 
Englischkenntnisse sowie Kenntnisse in weiteren modernen europischen Sprachen. Ferner sind 
fundierte Kenntnisse der nationalen und europischen Forschungslandschaft im Bereich der "Digital 
Humanities" Voraussetzung. Die Bereitschaft zur Kooperation mit der Computerlinguistik wird erwartet.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus  49 Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz. Insbesondere
sind pdagogische Eignung und hervorragende wissenschaftliche Leistungen nachzuweisen.

Das Land Rheinland-Pfalz und die Universitt Trier vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine 
hohe Prsenz der Lehrenden am Hochschulort erwartet wird.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Die Universitt Trier 
ist bestrebt, die Zahl ihrer Wissenschaftlerinnen zu erhhen und fordert Frauen nachdrcklich zu 
einer Bewerbung auf.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis, Auflistung der bisherigen 
Lehrveranstaltungen und Auflistung der fnf Publikationen, die die Bewerberin/der Bewerber fr 
ihre/seine wichtigsten hlt, sind bis zum
16.09.2011 an den Dekan des Fachbereichs II der Universitt Trier, Herrn Prof. 
Dr. Ulrich Port, 54286 Trier zu richten.

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien 
vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurckgesandt werden; sie werden nach Abschluss des 
Auswahlverfahrens vernichtet.