AISB convention 2017

  In the run up to AISB2017 convention, I've asked Joanna Bryson, from the organising team, to answer few questions about the convention and what comes with it. Mohammad Majid al-Rifaie (https://twitter.com/mohmaj) Tu...


Read More...

Harold Cohen

Harold Cohen, tireless computer art pioneer dies at 87   Harold Cohen at the Tate (1983) Aaron image in background   Harold Cohen died at 87 in his studio on 27th April 2016 in Encintias California, USA.The first time I hear...


Read More...

Dancing with Pixies?...

At TEDx Tottenham, London Mark Bishop (the former chair of the Society) demonstrates that if the ongoing EU flagship science project - the 1.6 billion dollar "Human Brain Project” - ultimately succeeds in understanding all as...


Read More...

Computerised Minds. ...

A video sponsored by the society discusses Searle's Chinese Room Argument (CRA) and the heated debates surrounding it. In this video, which is accessible to the general public and those with interest in AI, Olly's Philosophy Tube ...


Read More...

Connection Science

All individual members of The Society for the Study of Artificial Intelligence and Simulation of Behaviour have a personal subscription to the Taylor Francis journal Connection Science as part of their membership. How to Acce...


Read More...
01234

Notice

AISB opportunities Bulletin Item

Alfried Krupp Junior Fellowships 2012/13, Greifswald, GERMANY


Das

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

vergibt fr das akademische Jahr 2013 /14
6 bis 10 Alfried Krupp Junior-Fellowships

Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald ist eine unabhngige wissenschaftliche Einrichtung
im Zentrum der traditionsreichen Universitts- und Hansestadt an der Ostsee. Die Alfried Krupp von 
Bohlen und Halbach-Stiftung hat das Kolleg gemeinsam mit dem Land Mecklenburg-Vorpommern und der 
Ernst-Moritz-Arndt-Universitt Greifswald gegrndet, um die Exzellenz der Universitt zu strken.

Die Alfried Krupp Junior-Fellowships werden an besonders qualifizierte promovierte 
Nachwuchswissenschaftler/-innen vergeben.

Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg erffnet den Fellows die Mglichkeit, sich unabhngig von 
umfangreichen Lehrverpflichtungen auf ein greres wissenschaftliches Projekt zu konzentrieren. 
Es wird die Bereitschaft der Bewerberinnen und Bewerber vorausgesetzt, mit Fachkollegen der 
Ernst-Moritz-Arndt-Universitt Greifswald zu kooperieren. Bewerbungen sind ein Expos des geplanten
Forschungsvorhabens sowie bis zu fnf relevante Publikationen beizulegen.

Fellows werden entweder fr ein Semester (1. Oktober bis 31. Mrz bzw. 1. April bis 30. September) 
oder fr ein ganzes akademisches Jahr (1. Oktober bis 30. September) berufen. Wohn- und 
Arbeitsmglichkeiten im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg stehen den Fellows mietfrei zur 
Verfgung. Die Fellowships sind den hohen Erwartungen an die wissenschaftlichen Leistungen der 
Bewerber/-innen entsprechend dotiert.

Denkbar ist auch die gemeinsame Bewerbung mehrerer Wissenschaftler/-innen, die in Greifswald 
Vorhaben in interdisziplinrer und internationaler Zusammenarbeit verwirklichen wollen.

Die Richtlinien des Fellowship-Programms mit weiteren Hinweisen sind unter www.wiko-greifswald.de 
abrufbar.

Weitere Ausknfte erteilt der Wissenschaftliche Geschftsfhrer des Kollegs, Dr. Christian Suhm, 
und die fr das Fellowship-Programm zustndige Referentin, Christin Klaus M. A., 
Telefon: +49(0) 3834/86-19001, E-Mail: 
fellowsupport@wiko-greifswald.de.

Bewerbungen fr das akademische Jahr 2013/14 werden bis zum 30. April 2012 erbeten an die 
Wissenschaftliche Direktorin, Professor Dr. Brbel Friedrich Alfried Krupp Wissenschaftskolleg 
Greifswald
17487 Greifswald

E-Mail: fellowsupport@wiko-greifswald.de http://www.wiko-greifswald.de